Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Reisebericht: Mit dem Wohnmobil in Marokko im Winter 2013/2014 - Campingplätze und freie Stellplätze

Wir starten am 21.12.2013 und "gönnen" uns diesmal 8 Übernachtungen in Deutschland, Frankreich und Spanien, bevor wir am 29.12. über Ceuta nach Marokko einreisen. Für die Reise durch Frankreich und Spanien nutzen wir überwiegend vierspurige, aber mautfreie Strecken und Stellplätze, die wir schon von früheren Reisen auf die iberische Halbinsel und nach Marokko kennen. Wir stellen sie im ersten Teil dieses Reiseberichtes in Wort und Bild vor.

Zunächst bleiben wir einige Tage im Bereich Cabo Negro/Martil. Nach einem Abstecher ins Hinterland nach Chefchaouen fahren wir an der Mittelmeerküste ostwärts zum schönstgelegenen Campingplatz an der marokkanischen Mittelmeerküste nach Cala Iris und weiter bis Ras el Ma. Von grünen Norden im Landwirtschaftsgebiet um Berkane und in den Beni-Snassen-Bergen geht es über Oujda durch die Steppenregion mit der Oase Oase Guefait und Debdou nach Südwesten. Von Missour fahren wir durch die dünn besiedelte Steppen- und Wüstenlandschaft südwärts bis Beni Tajjite und von dort nach Westen bis Rich. Von hier folgen wir dem Ziz-Tal abwärts bis zu den Dünen des Erg Chebbi bei Merzouga.

Der Aufenthalt hier Ende Januar bildet ungefähr die Halbzeit unseres Marokkoaufenthalts und den "südlichen Wendepunkt". Über Rissani und Mcissi fahren wir bis Alnif nach Westen und von dort nordwärts zur "Straße der Kasbahs". Beeindruckend sind die Dades-Schlucht und die Todra-Schlucht aber ganz besonders fasziniert uns die Straße durch die Schlucht des Hohen Atlas nördlich der Todra-Schlucht von Ait Hani bis Amelago.

Die größte Abwechslung bietet vor allem im Winter immer die Überquerung des Mittleren Atlas zwischen Errachidia und Azrou - der Wüste am Südrand des Gebirges folgen die schneebedeckten Flächen über 2.000 m Höhe, die Wintersportler in Michliffen und die Berberaffen von Azrou. Auf 1.500 m Höhe dann blühende Iris in der grünen Wiese und Störche auf dem Dach des Hauses am Kirschgarten-Campingplatz Amazigh bei Azrou. Von hier geht es durch das "grüne Marokko" mit Wiesen, Feldern, Wäldern und Obstplantagen über Chefchaouen ans Mittelmeer und mit der Fähre von Ceuta zurück nach Algeciras/ Europa.

Eine unglaubliche Überraschung erleben wir bei der Ausreise aus Marokko an der Grenze nach Ceuta. Anstelle des bisherigen "Gewusels" läuft die Abfertigung innerhalb weniger Minuten Auto für Auto nacheinander ohne das Fahrzeug verlassen zu müssen. Am ersten Schalter reicht man die Pässe und die vorher ausgefüllten (!) Ausreiseformulare durchs Fahrzeugfenster. Nach der Registrierung bekommt man die Pässe zurück, fährt zum nächsten Schalter, gibt dem Zollbeamten die beiden Exemplare des Formulars für die Fahrzeugeinfuhr, erhält eins gestempelt zurück und das war´s. Ein weiterer Grenzpolizist wirft nochmal einen Blick in die Pässe und in weniger als 5 Minuten ist alles erledigt. Genauso scheint es jetzt nach unserer Beobachtung der Gegenspuren jetzt bei der Einreise zu funktionieren.

In Südportugal und Galicien möchten wir die letzten Wochen dieser Überwinterungsreise in unserer mobilen Wohnung verbringen bevor wir Ende März wieder unsere "feste Wohnung" in Lippe beziehen - bis zur nächsten Wohnmobilreise.

Die Links auf dieser Seite öffnen jeweils eine neue Seite im Browser!

Reiseliteratur:

Hinweis: Die folgenden Literatur-Links mit ausführlichen Informationen zu den genannten Produkten führen zur Seite von Amazon.de und öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster!

Seit unserer ersten Marokkoreise 2003/2004 sind wir treue "Fans" der Marokko-Spezialistin Edith Kohlbach und ihrer Reiseführer. Zur Vorbereitung und unterwegs gehören das Reisehandbuch Marokko und die aktuellste Ausgabe des Campingführer Marokko Mauretanien zu unserer Grundausstattung.

Wer den weitgehend unbekannten Osten Marokkos vom Mittelmeer bis zur Oase Figuig im äußersten Südostzipfel Marokkos und die fast unbewohnten wunderschönen Regionen dazwischen kennenlernen will sollte den speziellen Reiseführer Marokko Oriental von Edith Kohlbach nutzen!

Wer erstmals nach Marokko reist ist gut beraten, sich Hintergrundinformationen über Sitten und Gebräuche dieses islamischen Landes im Buch Kulturschock Marokko von Muriel Brunswig anzulesen.

Außerdem gehört eine aktuelle Straßenkarte wie die Marco Polo Marokko an Bord.

Diese Seite enthält eine Kurzfassung unserer Reise sowie die Links zu den einzelnen Teilen unseres Reiseberichtes "Mit dem Wohnmobil in Marokko im Winter 2013/2014".

Wenn möglich berichten wir täglich während unserer Reisen auf Twitter und Facebook über Updates der Homepage, aktuelle Ereignisse und Fotos mit Angabe des Standorts. Für die Registrierung bei Twitter braucht man nur einen Nutzernamen und die E-Mail-Adresse, keine weiteren persönlichen Daten! Bitte klicken und anmelden:

Vor allem Bedenken wegen der fremden Kultur und fehlende Französisch-Kenntnisse halten viele Interessenten von einer Marokko-Reise ab oder sie bleiben nur an der "touristischen" Atlantikküste und verzichten darauf "das echte Marokko" zu erforschen. Möchten Sie mit Ihrem Wohnmobil allein oder mit Freunden Marokko entdecken mit eigenem Führer?

Individualreisen in Marokko und begleitete Touren mit eigenem Führer

Teil 1: Anreise und erster Aufenthalt: Breisach am Rhein (D) - Prémilhat (F) - Capbreton (F) - Aranda de Duero (E) - Beas de Granada/ Sierra Nevada (E) - Algeciras (E) - Ceuta (E) - Cabo Negro (MA) - Martil/Mittelmeer (MA) 21.12.2013 bis 04.01.2014

Für die Fahrt durch Deutschland wählen wir das vierte Adventswochenende und kommen so bequem und staufrei bis Breisach. Auch bei der Weiterreise auf der von uns mehrfach genutzten überwiegend gebührenfreien Transitstrecke durch Frankreich und Spanien sind in der Weihnachtswoche nur wenige LKW und andere Verkehrsteilnehmer unterwegs. Erst am 26.12. südlich von Madrid in Richtung Mittelmeer wird der Verkehr etwas dichter, bleibt aber flüssig und staufrei.

Wesentlich stärker als erwartet ist der Andrang an der Grenze von Ceuta nach Marokko am Sonntagmorgen (29.12.). Etwa 30 km hinter dem Grenzübergang gönnen wir uns einen ruhigen und sonnigen Nachmittag auf dem Wohnmobilstellplatz des Hotel-Restaurant La Ferma, wo wir abends im sehr schön gestalteten Restaurant die erste marokkanische Mahlzeit mit leckerem Rotwein aus einem Weingut von Meknes zu uns nehmen.

Nach einem Großeinkauf im Supermarkt Marjane in Tetouan fahren wir auf den Campingplatz Al Boustane in Martil an der marokkanischen Mittelmeerküste, den wir bereits von früheren Reisen kennen. Danach geht es weiter an der Mittelmeerküste entlang bis Oued Laou.

..

Teil 2: Oued Laou - Caiat Refuge und Café Rueda/Rifgebirge - Chefchaouen - Oued Laou - Jebha - Cala Iris 03.01. bis 10.01.2014

Dieser Teil unseres Reiseberichtes enthält drei besondere Höhepunkte:

Mit der weißblauen Stadt Chefchaouen hoch in den Bergen vielleicht DIE schönste Stadt Marokkos! Mit der neuen Küstenstraße N 16 zwischen Oued Laou und Cala Iris eine der schönsten Straßen der Welt! Mit dem Campingplatz Amis de Cala Iris zur Zeit zweifellos den schönstgelegenen Campingplatz an der marokkanischen Mittelmeerküste!

..

Die Fotos habe ich mit der Panasonic DMC - FZ 150 aufgenommen. Dies ist eine handliche leicht zu bedienende Bridge-Kamera (Hier Erläuterung Bridgekamera auf Wikipedia) mit sehr guter Zoom-/ Tele-Funktion, mit der es auch mir als Foto-Laien gelingt recht schöne Bilder zu machen. Die Kamera oder ein Nachfolgemodell findet man hier:

Teil 3: Camping Amis de Cala Iris - Alhoceima - Nador - Ras el Ma - Berkane - Zegzel-Schlucht - Oujda - Jerada - Guefait/ Gafait - 10.01. bis 13.01.2014

Welch ein Kontrast: Zunächst folgen wir der Mittelmeerküste nach Osten, fahren dann durch die grünen Wiesen und Felder der Landwirtschaftsregion bei Berkane und landen nach einer Fahrt durch die grüne Zegzel-Schlucht in den Beni-Snassen-Bergen in der Region südlich des Gebirges, die auf den ersten Blick schon sehr wüstenartig aussieht.

..

Teil 4: Guefait/ Gafait - Debdou - Missour - Beni Tajjite - Rich - Ziz-Schlucht - Errachidia - Goulmima 13.01. bis 15.01.2014

Abwechslungsreicher und imposanter kann Landschaft nicht sein als auf unserer Tour durch den fast unbewohnten Osten Marokkos - Bilder anschauen, Staunen und die eigene Reise dorthin planen!

..

Die vier bisherigen Etappen dieser Reise haben wir aufgrund des speziellen Reiseführers Marokko Oriental von Edith Kohlbach geplant. Dieses Buch enthält alle Detailinformationen für die Tour an der Mittelmeerküste von Martil bis an die algerische Grenze, die Oasen Iche und Figuig im äußersten Südostzipfel Marokkos, die Strecke zwischen Fes (ausführliche Informationen) bis Oujda und unsere hier zuletzt beschriebene Tour.

Teil 5: Goulmima - Errachidia - Ziz-Tal - Aoufous - Erfoud - Rissani - Erg Chebbi 15.01. bis 25.01.2014

In der Regel sind wir "Freisteher" und "Selbstversorger", aber hier folgt nun eine Seite bei denen Campingplätze und Restaurantbesuche bzw. "Suppen- und Pizza-Bringedienst" einen Schwerpunkt bilden. Landschaft und Natur-Kultur gibt es natürlich auch: Das Ziz-Tal mit steilen Felswänden und den grünen Palmengärten am Fluss mit dem was unter den Palmen und in der Steinwüste wächst.

..

Teil 6: Camping Hakkou/Aoufouss - Erfoud - Rissani - Erg Chebbi (Hassilabiad/Merzouga/ Kasbah Mohayut) 25.01. bis 31.01.2014

Durch eine Palmenallee geht es nach Erfoud in das typische Verkehrsgewusel einer marokkanischen Kleinstadt zur Marktzeit. Dann erleben wir "Sahara pur" - Sanddünen und Fata Morgana, Sandsturm inclusive!

..

..

Teil 7: Erg Chebbi - Rissani - Mcissi - Alnif - Tinerhir - Boumalne de Dades - Dades-Schlucht 31.01. bis 08.02.2014

Jetzt wird wieder viel Abwechslung geboten: vom Stellplatz direkt an den Dünen durch die schwarze und braune Steinwüste Südmarokkos mit Palmengärten und blühenden Mandelbäumen zur Dades-Schlucht mit Serpentinen und leuchtenden Felsen!

..

Teil 8 - Die Schluchten des Hohen Atlas und der verschneite Mittlere Atlas mit Wintersport und Berberaffen: Dades-Schlucht - Tinerhir - Todra-Schlucht - Ait Hani - Amelago - Goulmima - Midelt - Azrou 08.02. bis 12.02.2014

Durch die Schluchten des Hohen Atlas und über den Mittleren Atlas: Die Fahrten durch die Todra-Schlucht und vor allem durch ihre "Nachbarin" zwischen Ait Hani und Amelago übertreffen alles, was wir jemals an "Schluchten-Fahrten" gemacht haben! Davon überwältigt legen wir einige Ruhetage in Goulmima ein und überqueren dann den Mittleren Atlas nordwärts, wobei uns als Kontrastprogramm Wintersportler, Berberaffen im Schnee, Störche auf dem Dach und blühende Iris in grünen Wiesen geboten werden.

..

..

Durch grüne und blühende Wiesen und Felder fahren wir durch Nordmarokko in Richtung Mittelmeer bzw. Europa. Als "Bonus" zur bunten Natur bekommen wir einige hundert bunte R 4 zu sehen - die R 4 - Sahara- Rallye begenet uns zufällig. Mit Mobilfunkstationen - als Palmen getarnt - und der bisher übersehenen Moschee von Gibraltar endet unsere Rückfahrt von Marokko nach Europa.

..

Hiermit endet unser Reisebericht Marokko, jedoch nicht unsere Überwinterungsreise 2013/2014. Wir haben noch 5 Wochen für Südportugal und das Grenzgebiet zu Spanien sowie Galicien geplant. Über diese Regionen haben wir allerdings in den beiden letzten Jahren sehr ausführlich berichtet. Anstelle einer Fortsetzung dieses Reiseberichtes auf unserer Homepage verweisen deshalb nur auf die der Vorjahre :

http://www.camping-bus.de/Reiseberichte/Spanien-Portugal-2012-2013/Wohnmobil-Spanien-Portugal.html

http://www.camping-bus.de/Reiseberichte/Spanien-Portugal-2011-2012/Uebersicht-Karten-Reiseverlauf.html

Auf Twitter und Facebook berichten wir aber weiter über den Verlauf dieser und weiterer Reisen mit Fotos und Angabe des Standorts. Für die Registrierung bei Twitter braucht man nur einen Nutzernamen und die E-Mail-Adresse, keine weiteren persönlichen Daten! Bitte klicken und anmelden:

Diese Seite weiterempfehlen:

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

Counter.vc