Unser Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Seite in Französich mit aktuellen Preisen Francais http://www.geocities.com/le_roi_bedouin/

23. bis 26.12.2005

Le Roi Bedouin - Weihnachten im Wüstencamp

Diese Anlage des belgischen Ehepaares Martine und Luc Requilé liegt völlig einsam 4,5 km von der Straße entfernt in der Wüste oberhalb eines Oued. Dank der Ruhe und Abgeschiedenheit des Platzes und des leckeren Essens (besonders die von Martine zubereitete Spezialität "Kamelfleisch mit Datteln") haben wir hier länger als geplant verbracht.

Die Piste ist auch für normale Wohnmobile befahrbar, also nicht von dem etwas steinigen ersten Kilometer abschrecken lassen.

So liegen Stellplatz, Sanitäranlagen, das große "Königszelt" als Restaurant und links die beiden mietbaren Zelte oberhalb des Oued in der Landschaft.

Hier wird die ruhige Lage nochmal aus etwas größerer Entfernung deutlich.

Zu Füßen der Anlage ein Tafelberg im breiten Oued

Zwei- bis dreimal im Jahr füllt sich das Oued mit Wasser, aus dem der Tafelberg wie eine einsame Insel aufragt. Dieser Foto haben wir von einem Schweizer Gast erhalten, der dieses Schauspiel zwei Tage vor unserer Ankunft miterlebt hat.

Wie mag es wohl in solch einem Zelt aussehen?

Sehr schön, allerdings ist es gerade ausgeräumt und wird für neue Gäste vorbereitet.

Das große "Königszelt" dient als Restaurant, in dem man die leckeren Spezialitäten ( u.a. Kamelfleisch mit Datteln) genießen kann.

Zusammen mit 2 Franzosen und 4 Niederländern warten wir auf unser "Heiligabend-Essen". Das obere Foto mit dem Blick in das große gemütliche Restaurant hat uns Jac Meijers aus den Niederlanden geschickt, der ebenfalls mit seiner "Motorrad-Gruppe" die Weihnachtstage hier verbrachte. Die vier waren auf der Rückfahrt von einer Motorradtour durch Senegal und Gambia.

Ein Blick in den sehr sauberen Sanitärraum. Warm duschen kann man immer nachmittags, wenn die Sonne das Wasser erwärmt hat. Die Toiletten sind ebenfalls immer sauber und funktionieren einwandfrei.

Beim Abschied machen wir noch ein Foto von unseren sympathischen Gastgebern Luc und Martine vorm Eingang zum "Restaurant".

Falls Sie über eine Suchmaschine oder einen externen Link direkt auf diese Seite gekommen sind: Hier gibt es den vollständigen Reisebericht "Marokko 2005/2006".

webmaster@juergenreinert.de