Unser Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

28.12.2006 Kiffa

Nach einem Ruhetag auf dem Campingplatz "Le Phare du Desert" machen wir mit dem Bruder des Besitzers der Anlage, eine Rundfahrt durch Kiffa. Natürlich haben wir keine Angst, allein durch die Stadt zu gehen. Aber da der Campingplatz etwa 5 km vor dem Zentrum in der ruhigen Savannenlandschaft liegt und man aus einem einheimischen PKW unauffälliger Fotos machen kann, nehmen wir das Angebot zur Stadtrundfahrt im Mercedes gerne an. Die folgende Fotos zeigen Eindrücke von der Fahrt durch die Marktstraßen in Kiffa - der zweitgrößten Stadt Mauretaniens:

Hier stehen wir einige Zeit, denn in dem Gewirr aus Menschen, Eselkarren und PKW geht es in keiner Richtung mehr vorwärts.

Nach einiger Zeit erscheint ein Polizist aus der Seitengasse, der pfeiffend und winkend wieder Bewegung in die Sache bringt. Ein kleinen Eindruck gibt dieses Quicktime-Video (Dateigröße 2,37 MB)

Bald geht es dann weiter, wie dieses Video zeigt ( 2,13MB).

Hier eine weitere Straßenszene als Video von der Fahrt am nächsten Tag (2,79 MB).

Hier am Metzgerstand werden Tierteile in handlichen Portionsgrößen zerteilt. Durch die verschmutzte Windschutzscheibe gegen die Sonne lässt sich leider keine bessere Bildqualität erzielen.

Daneben kauft unser Fahrer Fett und Innereien am "Drive-In" direkt durch das geöffnete Fenster. So wird an mehreren Ständen bei dieser Fahrt eingekauft, bequemer geht´s nicht!

Immer wieder ein Blickfang: Die bunte Bekleidung der Frauen im Süden Mauretaniens.

Auch Eselgespanne liefern sich hier Rennen. Letztlich bringt das Überholmanüver kaum einen Vorteil, wenige Meter wegen kreuz und quer stehender Fahrzeuge, Menschen und Tiere kein Durchkommen ist.

"Bleib Du gefälligst hinter mir, ich will mein Brot zuerst verkaufen!" Natürlich haben wir keine Ahnung, was der Baguette-Träger mit erhobenem Zeigefinger seinem Kollegen gesagt. Jedenfalls sind etliche Leute mit solchen Brot-Tabletts unterwegs.

Landebahn und Gepäckband des Flughafens von Kiffa.

Wer nicht selbst über 6000 km von Deutschland nach Kiffa fahren möchte, kann mit dem Flugzeug über Nouakchott anreisen und sich hier am Flughafengebäude von Kiffa abholen lassen.

So machen es sicher auch die Besucher des Gouverneurs, dessen Amtssitz wir hier sehen.

Falls Sie über eine Suchmaschine oder einen externen Link direkt auf diese Seite gekommen sind: Hier gibt es den vollständigen Reisebericht "Marokko/Mauretanien 2006/2007".

Hier geht es direkt zur nächsten Fotoseite.

E-Mail

webmaster@juergenreinert.de

oder

ab 09.07.2006 "Mein Gästebuch"